synkope

synkope
syn|ko|pe
sb., -n, -r, -rne (MUSIK betoning af en ubetonet taktdel; LINGVISTIK bortfald af vokal i en tryksvag stavelse)

Dansk ordbog. 2015.

Игры ⚽ Поможем сделать НИР

Look at other dictionaries:

  • Synkope — (von griech.: syn zusammen; koptein schlagen; spätlateinisch „syncope“) bezeichnet: Synkope (Musik), die rhythmische Verschiebung durch Bindung eines unbetonten Wertes an einen folgenden betonten Synkope (Sprachwissenschaft), den Ausfall eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Synkope. — Synkope.   In der populären Musik muss die taktgebundene Synkope (europäische Tradition) von der Offbeat Phrasierung in beatgebundenen Stilarten (afroamerikanische Tradition) unterschieden werden. Synkopen finden sich z. B. in Polka und Ragtime.… …   Universal-Lexikon

  • Synkope — Sf rhythmische Verschiebung, Ausfall eines unbetonten Vokals per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus spl. syncopē, syncopa Verkürzung eines Wortes in der Mitte , zu gr. synkóptein zusammenschlagen , zu gr. kóptein schlagen,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Synkŏpe — (gr.), 1) die Zusammenziehung eines Wortes durch Auswerfung einer mittleren Sylbe od. eines Vocals zwischen zwei Consonanten, z.B. heitrer für heiterer; daher Synkopiren, einen od. mehre Buchstaben eines Wortes weglassen; 2) so v.w. Ohnmacht, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Synkŏpe — (griech.), in der Grammatik die Verkürzung eines Wortes um eine mittlere Silbe (z. B. ew ger statt ewiger etc.); in der Metrik (S. der Senkung) Ausfall der Senkung; in der Musik die Zusammenziehung eines leichten Taktteiles mit dem nachfolgenden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Synkópe — (grch.), Ausstoßung eines Vokals zwischen zwei Konsonanten in der Mitte eines Wortes; in der Musik: die Verbindung eines schlechten Taktteils mit dem darauffolgenden guten, wobei der Akzent auf den schlechten Taktteil vorrückt; in der Heilkunde:… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Synkope — Synkope, in der Grammatik: die Verkürzung eines Wortes durch Auswerfung einer Sylbe oder eines Buchstabens in der Mitte; in der Musik: eine gewisse Hemmung, absichtliche Umstellung im Tacte durch Zusammenbindung zweier Noten von gleicher Dauer,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Synkope — Synkope, griech., in der Grammatik Verkürzung eines Worts, indem man in dessen Mitte eine Sylbe oder einen Vocal zwischen 2 Consonanten auswirft; in der Musik Verbindung der 2. Hälfte eines Takttheils mit der 1. Hälfte des folgenden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Synkope — (f), Ohnmachtsanfall (m) eng syncope, fainting …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Synkope — anfallsartige, kurz dauernde Bewusstlosigkeit * * * Sỵn|ko|pe 〈[ kɔpe:] f. 19〉 1. Ausfall eines unbetonten Vokals im Innern des Wortes, z. B. „ew ger“ statt „ewiger“ 2. 〈Metrik〉 Ausfall einer Senkung 3. 〈Mus. [ ko:pə]〉 Verlagerung des Akzentes… …   Universal-Lexikon

  • Synkope — syncope фр. [сэнко/п], англ. [си/нкэпи] Synkope нем. [синко/пэ] синкопа …   Словарь иностранных музыкальных терминов

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”